Ablebensversicherung 2018-06-13T13:59:56+00:00

Ablebensversicherung:
Für Ihre Liebsten Verantwortung übernehmen.

Damit im Ernstfall für alles gesorgt ist.

  • Ihre Familie für den Ernstfall absichern
  • Laufende Verbindlichkeiten decken
  • Hoher Schutz zu niedrigen Prämien
Jetzt beraten lassen
Bekannt aus
Home » Ablebensversicherung

Ablebensversicherung: Im Todesfall an alles gedacht.

Manchmal reicht nur ein kleiner Augenblick der Unachtsamkeit, ein unvorhersehbares Ereignis oder einfach nur eine ungünstige Verkettung von Umständen – und ein Leben endet. Mit einer Ablebensversicherung, auch Risikolebensversicherung genannt, sichern Sie Ihre Liebsten für den schlimmsten Fall finanziell ab – und handeln vorausschauend und verantwortungsvoll gegenüber den Menschen, die Ihnen nahe stehen.

Ablebensversicherung

So viel Geld fehlt im Todesfall

Ganz gleich ob Ihr Ehepartner/in, Lebensgefährte/in oder eine andere Person in Ihrem Umfeld. Der namentlich genannte Bezugsberechtigte (Begünstigte) erhält im Falle Ihres Ablebens eine vereinbarte Versicherungssumme. Diese hilft, Ihren Hinterbliebenen den Lebensstandard zu halten, die Ausbildung Ihrer Kinder zu sichern oder laufende Verbindlichkeiten wie Kredite weiterhin zu tilgen.

Bei wefox können Sie sich unverbindlich beraten lassen und bestmöglich absichern – ganz nach Ihren Wünschen und auf Ihr Budget abgestimmt.

Ablebensversicherung: Wer begünstigt wird, bestimmen nur Sie.

Wer in Ihrem Todesfall begünstigt wird, bestimmen Sie selbst – über das namentliche Bezugsrecht. So erhält nur derjenige die vereinbarte Versicherungssumme, der von Ihnen genannten Person (oder der Bank). So landet nichts in Ihrer Verlassenschaft. Selbstverständlich haben Sie jederzeit das Recht, die begünstigte Person zu ändern – falls sich etwas in Ihrem Leben ändert.

Die Versicherungsexperten bei wefox beraten Sie diesbezüglich gern. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Beratungstermin.

Danach richtet sich die Prämie für eine Ablebensversicherung: Einige Faktoren spielen eine Rolle.

Der monatliche Zahlbeitrag richtet sich nach bestimmten Einflussfaktoren. Die Höhe Ihrer Prämie variiert – je nachdem, wie der Versicherer gewichtet und was Sie absichern möchten:

  • Alter
  • Laufzeit der Polizze
  • Beruf
  • Freizeittätigkeiten
  • Gesundheitszustand
  • Die Höhe der Versicherungssumme

Ihr Alter spielt bei der Ermittlung der Höhe Ihrer Versicherungsprämie die größte Rolle. Auch hier gilt: Je jünger Sie beginnen, desto günstiger sind die Prämien. Statistisch gesehen – wer hätte es geahnt – sterben junge Menschen grundsätzlich später. Das gilt auch für das Risiko, schwere Erkrankungen zu erleiden. Ihre Prämie verringert sich, je länger die Laufzeit Ihrer Polizze ist.

Allerdings erhöht sich Ihre Prämie, sollten Sie eine körperlich schwere oder risikoreiche berufliche Tätigkeit ausüben. Dies gilt auch für Ihre Freizeitaktivitäten – sind Sie ein Fan vom Fallschirmspringen, Rafting-Touren oder Bergsteigen, dann wird sich das auch auf Ihre Versicherungsprämie für die Ablebensversicherung auswirken. Ob Sie ein Gesundheitsfanatiker sind oder es mal nicht so genau nehmen, ist ein ebenso Kriterium – Raucher zahlen beispielsweise mehr.

Eine Beratung durch einen Experten hilft Ihnen bei der Wahl des geeigneten Tarifs. Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin.

Ablebensversicherung: Was wird abgedeckt?

Im Falle Ihres Todes leistet Ihre Versicherung – das ist der eindeutige Fall, bei dem die Versicherung zahlt. Bei einem Unfall, der nicht tödlich ist, ist das schon etwas komplizierter.

Zu diesem Punkt zählt auch die Art der Risikolebensversicherung, die Sie wählen – hier gibt es verschiedene Gestaltungsspielräume:

  • Konstante Versicherungssumme:
    Hier schließen Sie über eine bestimmte Laufzeit eine Polizze ab, die eine konstante Versicherungssumme vorsieht. Im Falle Ihres Ablebens erhält die von Ihnen begünstigte Person die vereinbarte Summe – innerhalb der Versicherungslaufzeit. Sterben Sie nicht, so läuft Ihre Polizze ohne Kapitalauszahlung aus.
  • Abfallende Versicherungssumme:
    Grundlage ist hier eine Polizze mit einer festgelegten Laufzeit. Die Versicherungssumme Ihrer Ablebens-Polizze verändert sich während der Laufzeit – sie verringert sich entweder linear oder jährlich. Diese Form der Ablebensversicherung wird oft genutzt, um Kredite oder Darlehen abzusichern. Vorteil: Abfallende Versicherungssummen sind günstiger, weil Kreditsummen durch die Tilgung verringert werden. Das schmälert auch die Versicherungskosten. Zum Ende der Laufzeit wird auch hier nicht ausgezahlt, es sei denn, Sie versterben.
  • Polizze auf Gegenseitigkeit oder auf verbundene Leben:
    Ein gemeinsamer Vertrag zwischen zwei Personen mit nur einer Versicherungssumme macht hier den Unterschied. Stirbt eine der beiden versicherten Personen, erhält die andere die vereinbarte Versicherungssumme und die Polizze endet. Versterben beide Personen zur selben Zeit, wird dennoch nur einmal ausgezahlt – auch kombinierbar mit einer abfallenden Versicherungssumme, was ideal für Kreditabsicherungen passt.
    Wir empfehlen Ihnen, sich bei der Ablebensversicherung beraten zu lassen, um alle Eventualitäten abzudecken und niemanden zu vergessen, den Sie begünstigen bzw. schützen möchten. Bei wefox finden Sie verlässliche Experten, die Ihnen gern in Ihrem individuellen Fall weiterhelfen. Probieren Sie es aus.