Maschinenbruchversicherung

Die Maschinenbruchversicherung bietet einen wirksamen Versicherungsschutz für wertvolle Maschinen und maschinelle Ausstattungen. Denn gerade für Klein- und Mittelbetriebe kann ein Ausfall erhebliche finanzielle Auswirkungen haben.

Die Maschinenbruchversicherung kann als Pauschale Variante (für sämtliche Maschinen, Apparate und maschinelle Einrichtungen) oder für einzelne in der Polizze genau definierte Anlagen abgeschlossen werden.

Versicherbare Gefahren in der Maschinenbruchversicherung:

  • Menschliches Versagen (z. B. Bedienungsfehler, Unachtsamkeit, Fahrlässigkeit)
  • Technische Gefahren (z. B. Material-, Guss und Herstellungsfehler)
  • Innere Einflüsse (z. B. Implosion, Wassermangel, Versagen von Mess- und Sicherheitseinrichtungen)
  • Naturgewalten wie Sturm, Schneedruck, Frost
  • Von außen mechanisch einwirkende Ereignisse
  • Wirkung von elektrischer Energie (Überspannung, Kurzschluss, Kontaktfehler etc.)
  • Bauteile mit Halbleitertechnik sowie interne Datenträger sind nur gegen unmittelbar von außen einwirkende Gefahren versichert, die Schäden verursachen, welche visuell ohne Hilfsmittel erkennbar sind.

Ersatzleistung der Maschinenbruchversicherung:

Im Teilschadenfall erfolgt die Ersatzleistung in der Höhe der Reparaturkosten zum Zeitpunkt des Schadenfalles. Um nachstehende Kosten ersetzt zu bekommen bedarf es einer zusätzlichen Vereinbarung:

  • Aufräumungs- und Entsorgungskosten
  • Bergungskosten
  • Erd-und Bauarbeiten
  • Luftfracht
  • Mehrkosten für gefährlichen Abfall
  • Bewegungs- und Schutz-, De- und Remontagekosten
  • Provisorische Reparaturen
  • Eichkosten

Bei völliger Zerstörung (Totalschaden) der versicherten Sachen wird maximal der technische Zeitwert unter Berücksichtigung des vereinbarten Selbstbehaltes ersetzt.

Empfehlenswert ist es, „Engpassmaschinen“ in Kombination mit einer Maschinenbruchbetriebsunterbrechungsversicherung zu versichern.

Sie möchten Ihr Unternehmen versichern?
Jetzt Kontakt aufnehmen.

Zur Anfrage