Versicherungen für Ärzte

Sowohl für freiberufliche als auch für angestellte Ärzte ist es wichtig, gut abgesichert zu sein.

Berufshaftpflicht: Versicherungspflicht für freiberuflich tätige (Zahn-)Ärzte

Eine essentielle Grundlage für freiberuflich tätige (Zahn-)Ärzte ist die Ärztehaftpflichtversicherung. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist für freiberuflich tätige Ärzte und Zahnärzte seit 19.08.2010 gesetzlich verpflichtend. Sie deckt Schäden an Dritten (in der Regel den Patienten) und wehrt ungerechtfertigte Ansprüche ab.

Weitere Versicherungsmöglichkeiten

  • Haftpflichtversicherung für nicht freiberuflich tätige (Zahn-)Ärzte
  • Ärzte-Rechtsschutzversicherung
  • Ordinationsversicherung
  • Betriebsunterbrechungsversicherung
  • Unfall- und Krankenversicherung für Ärzte

Details zu den Versicherungen

Ärzterechtsschutzversicherung
Eine wichtige Absicherung ist die Ärzterechtsschutzversicherung. Von der juristischen Beratung bis zum etwaigen Rechtsstreit ist für Ihre finanzielle Sicherheit gesorgt.

Ordinationsversicherung
Niedergelassene Ärzte mit eigener Praxis tragen ein zusätzliches Risiko. Neben einem Brandschaden an der Ordinationseinrichtung können auch Softwareschäden ein existenzbedrohendes Risiko darstellen. Ein geeigneter Versicherungsschutz ist unabdingbar.

Betriebsunterbrechungsversicherung
Sind Sie aufgrund von Krankheit oder Unfall verhindert, Ihre Praxistätigkeit fortzusetzen, schützt Sie die Betriebsunterbrechungsversicherung vor Einkommensverlusten und sichert laufende Kosten ab.

Unfall- und Krankenversicherung für Ärzte
Denken Sie neben den beruflichen und betrieblichen Risiken auch an die private Vorsorge. Besondere Kranken- und Unfallversicherungstarife für Ärzte ergänzen Ihren Schutz. Speziell in der Unfallversicherung ist auf die Möglichkeit einer verbesserten Gliedertaxe hinzuweisen.

Sie möchten Ihr Unternehmen versichern?
Jetzt Kontakt aufnehmen.

Zur Anfrage