Rechtsschutz und Haftpflicht für Gemeinden

Die Gemeindehaftpflichtversicherung schützt Gemeinden vor Schadenersatzansprüchen, während die Rechtsschutzversicherung einspringt, wenn Gemeindeeigentum von Dritten geschädigt wird.

Gemeindehaftpflichtversicherung

Umfasst ist:

  • Die gesamte Hoheitsverwaltung, wobei die persönliche Haftpflicht der Gemeindeorgane nach dem Amtshaftungsgesetz mitversichert ist.
  • Die gesamte Privatwirtschaftsverwaltung, wobei die persönliche Haftpflicht aller Gemeindeorgane, Gemeindebediensteten und sonstiger im Rahmen der Privatwirtschaftsverwaltung der Gemeinde unselbständig Beschäftigter mitversichert ist. Achtung auf Einschränkungen der reinen Vermögensschäden!
  • Feuerwehr
  • Kindergärten und Schulen

Spezielle Beratung ist nötig bei Tochtergesellschaften von Gemeinden, Kläranlagen und Mülldeponien. Gleichfalls ist die Haftung bei Bauprojekten evtl. extra zu versichern.

Die Absicherung der Mandatare, der leitenden Mitarbeiter und als Organe handelnde Personen, können Sie mit Ihrem wefox Experten separat besprechen, denn hierbei geht um privates Vermögen, das in Gefahr ist.

Gemeinderechtsschutz

Bei der  Rechtsschutzversicherung für Gemeinden ist die Deckung im Strafrecht wesentlich. Hier gibt es auch eine Abwehrfunktion (Versicherung zahlt Rechtsbeistand). Vor allem bei Personenschäden muss Anzeige erstattet werden. Damit werden Kfz-Lenker genauso konfrontiert wie die Bauhofleiter, wenn nach einem Sturz aufgrund von Glatteis eine Person zu Schaden kommt.

Rechtschutz hilft Mandataren, wenn eine Anzeige gegen Sie persönlich erstattet wird. Auch wenn die Vorwürfe haltlos sind, ist eine professionelle Abwehr wichtig, aber teuer.

Gestalten Sie die Rechtsschutzdeckung individuell nach den Gegebenheiten in Ihrer Gemeinde. Das spart Geld und hilft, zur richtigen Deckung zu kommen.

Sie möchten Ihr Unternehmen versichern?
Jetzt Kontakt aufnehmen.

Zur Anfrage