Eigenheimversicherung:
Schutz für dein Zuhause.

Eine Eigenheimversicherung schützt dein Ein- oder Zweifamilienhaus (das Gebäude selbst) vor diversen Gefahren.

  • Grobe Fahrlässigkeit zu 100 % mitversichert
  • Sengschäden mitversichert
  • Katastrophendeckung (Hochwasser, Überschwemmung, Vermurung etc.)
  • Optische Schäden nach Hagel
Angebot berechnen

Eigenheimversicherung: Versicherte Gefahren

Die Eigenheimversicherung schützt das Wohngebäude sowie die dazugehörigen Nebengebäude vor Schäden durch:

  • Feuer (z. B. Schäden am Gebäude nach einem Küchenbrand)
  • Sturm (z. B. heftige Böen beschädigen das Dach)
  • Leitungswasser (z. B. Schäden durch Austritt von Leitungswasser nach einem Rohrbruch)

Ebenfalls inkludiert ist die Haus- und Grundbesitzhaftpflicht (z. B. ein Fußgänger stürzt wegen Glatteis vor deinem Haus und stellt Schadenersatzansprüche).

Eigenheimversicherung: Zusatzdeckungen

Für die optimale Absicherung des Wohngebäudes gibt es viele optionale Zusatzdeckungen, die je nach Bedarf mitversichert werden können. Dazu zählen unter anderem:

  • Schäden durch grob fahrlässige Handlungen (z. B. Küchenbrand nach Verlassen des Raums)
  • Erhöhter Katastrophenschutz (z. B. vor Hochwasser, Vermurung etc.)
  • Optische Schäden durch Hagel
  • Glasflächen von Wintergärten
  • uvm.

„Eigenheim All Risk Versicherung“: Diese Optimalvariante deckt sämtliche, plötzlich am Gebäude entstandene Schäden, mit Ausnahme weniger Ausschlüsse. Mehr Informationen erhältst du von deinem wefox Experten.