Diese Website nutzt Technologien wie Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Informationen, die uns dabei helfen, das Nutzungserlebnis der Website zu verbessern. Da uns Ihre Privatsphäre am Herzen liegt, bitten wir Sie hier um Erlaubnis, diese Technologien zu verwenden. Ihre Einwilligung können Sie widerrufen. Hier gelangen Sie zur Datenschutzerklärung.


Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen der Website bzw. bestimmter Funktionen und können deshalb nicht deaktiviert werden.


Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert Sitzungsinformationen wie aktive Logins, Warenkörbe und weitere Einstellungen, um die Funktion der Webseite zu gewährleisten.
Speicherdauer: bis zum Ende der Browsersitzung

Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert jene Auswahl an erlaubten Cookies, die hier getroffen wird.
Speicherdauer: 1 Jahr

Hierbei handelt es sich um Cookies, die für bestimmte Funktionen der Website wesentlich sind. Das Deaktivieren der Cookies kann dazu führen, dass bestimmte Funktionen nicht genutzt werden können.


Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert die Geräteauflösung, um die optimale Darstellung der Website zu gewährleisten.
Speicherdauer: bis zum Ende der Browsersitzung

Anbieter: Facebook
Beschreibung: Aktiviert die Teilen- bzw. Like-Funktionalität von Seiten auf Facebook für diese Website. Facebook speichert sogenannte Metadaten zu Ihrem Browser, Betriebssystem sowie Endgerät. Außerdem protokolliert Facebook gewisse Aktionen durch Sie als Nutzer auf dieser Website.
Speicherdauer: unbekannt

Diese Cookies helfen uns, Informationen zur Nutzung der Website zu erfassen. Diese werden anonym erhoben und ermöglichen uns, zu verstehen, wie wir die Website verbessern können.


Anbieter: Google
Beschreibung: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren und diverse Einstellungen zu setzen.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

Anbieter: Google
Beschreibung: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren und diverse Einstellungen zu setzen.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

Anbieter: Pinterest
Beschreibung: Speichert einen Zeitpunkt (zum Beispiel den des Webseiten-Aufrufs) und Ihre User-ID falls Sie Pinterst User sind.
Speicherdauer: bis zu 1 Jahr

Wir nutzen Marketing-Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Informationen, um Nutzern personalisierte Werbung bzw. Anzeigen ausspielen zu können.


Anbieter: Google
Beschreibung: Sammelt und speichert Informationen in Bezug auf die Steuerung und Verbesserung der Werbung durch Google Ads und Google DoubleClick.
Speicherdauer: bis zu 1 Jahr

Anbieter: Facebook
Beschreibung: Sammelt und speichert Informationen in Bezug auf Analyse, Steuerung und Verbesserung von Facebook Werbung.
Speicherdauer: bis zu 90 Tage

Anbieter: LinkedIn
Beschreibung: Sammelt und speichert Informationen in Bezug auf Analyse, Steuerung und Verbesserung von LinkedIn Werbung.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

Seitenbereiche:

Alles, was du zu Haftpflicht- und Kaskoversicherung wissen musst.



Das könnte dich auch interessieren...

Diese Bereiche umfasst die KFZ-Versicherung:


  • KFZ-Haftpflichtversicherung: WICHTIG: Sie ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Das heißt, dass jede/r Halter:in eines KFZ eine solche Versicherung abschließen muss. Sie ersetzt Schäden, die der Versicherte mit dem versicherten Fahrzeug verursacht.

  • KFZ-Kaskoversicherung: kann zusätzlich zur Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Je nach Variante deckt sie viele Schäden, die am eigenen Fahrzeug entstehen.

  • Insassen-Unfallversicherung: eine Sonderform der Unfallversicherung. Sie schützt all jene, die mit dir mitfahren.

Wer ist bei der KFZ-Haftpflichtversicherung versichert?

  • Eigentümer:innen bzw. Halter:innen des KFZ
  • Der/die berechtigte Lenker:in des Autos – auch wenn dieser Person das Auto nicht gehört
  • Bei- oder Mitfahrer:innen sind ebenfalls versichert
Beispiel: Die KFZ-Haftpflichtversicherung deckt auch Schäden, die entstehen, wenn dein/e Mitfahrer:in beim Öffnen der Autotür ein anderes Auto beschädigt.



Was deckt die KFZ-Haftpflichtversicherung ab?

Damit ein Verkehrsunfall nicht zum finanziellen Ruin führt und alle Verkehrsteilnehmer:innen abgesichert sind, wurde diese Versicherung als Pflichtversicherung eingeführt. Sie schützt dich und deckt Schäden, die du mit deinem KFZ verursachst. Außerdem schützt sie vor unberechtigten Ansprüchen Dritter und übernimmt auch die Kosten für einen möglichen Rechtsstreit.

Versicherungspflicht für KFZ-Anhänger:

KFZ-Anhänger, die für den Verkehr zugelassen sind, musst du eigens versichern. Bei der Haftpflichtversicherung für den Anhänger sind aber nur die Versicherungsschäden gedeckt, die nicht mit dem Ziehen des Anhängers durch ein Fahrzeug in Verbindung stehen.

Beispiel: Rollt der Anhänger davon und verursacht dabei einen Schadensfall, ist dies durch die Anhänger-Haftpflichtversicherung abgedeckt. Das gilt auch für Schäden beim Be- und Entladen eines Anhängers.

Welche Gefahren sind nicht mitversichert?

Alle Schäden, die an deinem eigenen Fahrzeug entstehen, sind nicht versichert. Genauso wenig sind Sachschäden von Eigentümer:innen oder Halter:innen abgedeckt. Auch befördertes Ladegut ist nicht gedeckt.

Beispiel: Du fährst mit deinem Auto gegen einen fremden Gartenzaun. Der Schaden am Gartenzaun ist gedeckt. Allerdings nicht der Schaden, der an deinem Auto entstanden ist. Die Reparatur für dein Auto würde die KFZ-Vollkaskoversicherung übernehmen, wenn du eine abgeschlossen hast.

Fakten zur Prämienhöhe und dem Bonus-Malus-System.

Von welchen Richtwerten die Prämienhöhe abhängig ist:

  • Beim PKW etc. ist die Motorleistung entscheidend
  • Bei einspurigen Fahrzeugen ist der Hubraum bzw. die Anzahl der Sitze ausschlaggebend
  • Beim LKW ist die Nutzlast wichtig
  • Bei Omnibussen richtet sich die Prämie nach der Anzahl der Sitz- und Stehplätze

Zudem ist in der Prämie der KFZ-Haftpflichtversicherung die motorbezogene Versicherungssteuer enthalten. Diese gilt für Krafträder, PKW/Kombi und andere Kraftfahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht bis zu 3,5 Tonnen. Dieser Steueranteil wird von der Versicherung direkt an das Finanzamt abgeführt.




Bei vielen Versicherungen wird die Prämie zusätzlich durch den Schadenverlauf – mit dem sogenannten „Bonus-Malus-System“ berechnet. Das bedeutet, dass die Prämie automatisch geringer wird, wenn du in einem bestimmten Zeitraum (Beobachtungszeitraum) keinen Schadensfall hattest. Führerscheinneulinge bekommen auch oft einen Prämienaufschlag, da die Versicherungsunternehmen hier ein höheres Unfallrisiko sehen.

Pauschalversicherungssumme:

Laut Gesetz,  (§ 9 Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherungsgesetz), gibt es eine verpflichtende Mindest-Versicherungssumme, die das Versicherungsunternehmen in jedem Versicherungsfall abzudecken hat. Diese Mindestversicherungssumme ist eine Pauschalversicherungssumme und beträgt mit Ausnahme von Omnibussen, Omnibusanhängern sowie Fahrzeugen, mit denen Gefahrengut befördert wird, knapp 7,8 Mio. Euro. Innerhalb dieser Summe sind Personenschäden und Sachschäden abgedeckt. Zusätzlich beträgt die gesetzliche Versicherungssumme für reine Vermögensschäden 80.000 Euro.

Ist der Schaden höher als die Versicherungssumme, haftet man als Fahrer*in mit dem Privatvermögen. Darum lohnt es sich in jedem Fall, die Mindestversicherungssumme zu erhöhen, zumal ein Aufpreis dafür meist sehr gering ist.

KFZ-Kaskoversicherung.

Welche Schäden abgedeckt sind:



Bei der Kaskoversicherung gibt es zwei Varianten. Du hast die Möglichkeit, zwischen Teil- und Vollkasko zu wählen. Der Unterschied liegt bei den Versicherungsleistungen und damit natürlich auch in der Prämienhöhe. Bei der Teilkasko sind Schäden, die z.B. durch Sturm oder Hagel entstanden sind, versichert. Auch bei Wildschäden, Parkschäden, Vandalismus, Diebstahl oder Steinschlag springt die Versicherung ein. Die Vollkasko übernimmt hingegen auch Schäden, die du selbst verursacht hast. Sie deckt alle Leistungen, wie die Teilkasko, und übernimmt auch zusätzlich die Schäden, wenn du selbst einen Unfall verursachst.

Achtung:

Nicht alle Versicherungsleistungen sind gleich. Es hängt vom jeweiligen Versicherungsunternehmen ab, welche Schäden eine Teil- oder Vollkaskoversicherung übernimmt. Ein Gespräch mit unseren Expert:innen bzw. ein Blick in die Polizze bringt Klarheit. Kläre aber ab, ob eine Vollkaskoversicherung überhaupt sinnvoll ist. Dies hängt vom Fahrzeugwert ab. Handelt es sich um einen Neuwagen, macht es Sinn. Ist dein Auto aber schon älter, hat es bereits an Wert verloren. Eine Vollkasko ist in diesem Fall möglicherweise nicht mehr empfehlenswert.

Welchen Geltungsbereich hat die Kaskoversicherung?

Grundsätzlich gilt die Kaskoversicherung in Europa und in den Mittelmeeranrainerstaaten. Sei aber vorsichtig: Bist du mit deinem Auto im asiatischen Teil der Türkei unterwegs, benötigst du wahrscheinlich eine Zusatzversicherung.

Mehr Informationen zur KFZ-Versicherung findest du in der wefox Versicherungswelt unter www.wefox.at/versicherungen/kfz-versicherung.

Außerdem kannst du mithilfe unserer Vergleichsrechner auch selbst deine Prämie durchrechnen.

NACH OBEN